blog

Lösungen finden mit der 10 Ideen-Methode

„10 Ideen“ – damit Sie kreativ Lösungen finden. Wenn Sie auf der Suche nach Tipps zur Lösungsfindung sind, dann ist dies Ihr Artikel des Tages.

Viele tausende Webseiten und Artikel beschäftigen sich mit der Analyse von Problemen, dem Finden von Lösungen, Methodik, Struktur, etc. Um all das soll es in diesem Artikel nicht gehen, sondern nur um einen kleinen Teil davon. Dieser kleine Teil jedoch ist einer der wichtigsten Bausteine im gesamten Problem- und Lösungsfindungsprozess:

Die Kreativität, um Lösungen überhaupt und dann auch noch zahlreich zu finden.

 

Das Hindernis beim Sammeln von Lösungen: die fehlende Übung

Es gibt eine große Herausforderung, die beim Sammeln von möglichen Lösungen auftritt: die fehlende Übung darin.

Stellen Sie sich vor, Sie radeln jeden Tag 2 Kilometer zur Bahn, um damit zu Ihrem Arbeitsplatz zu fahren. Nach vier Monaten stellen Sie morgens fest, dass Ihr Fahrrad platt ist. Jedoch haben Sie einen wichtigen Termin und müssen die nächste Bahn erwischen.

Sie laufen los. Nicht gehen, Sie rennen.

Wenn Sie nicht regelmäßig das Laufen trainieren, werden Sie komplett außer Puste am Bahnhof ankommen. Inklusive folgendem Schweißausbruch. Oder Sie verpassen Ihren Zug, an diesem Morgen ebenfalls ein Drama.

Was fehlte Ihnen bei diesem Beispiel? Exakt, das Lauftraining, die Übung. Und genau so ergeht es den Meisten, wenn sie nach Lösungen für ein Problem suchen müssen. Ihr Gehirn ist auf alle möglichen Tätigkeiten, Interessen, Aufgaben und Herausforderungen trainiert. Aber nicht darauf, gezielt und dann auch noch umfangreich kreativ nach zahlreichen Lösungen zu suchen.

Es fehlt das Training, und somit fallen die Ergebnisse dieser Lösungssuche meist überschaubar aus.

 

Lösungen finden in Workshops – da ginge noch viel mehr!

Als Begleiter und Ausrichter zahlreicher Workshops habe ich festgestellt: Gruppendynamik und gegenseitiges Inspirieren funktionierte meistens sehr gut. Jedoch bin ich überzeugt, dass bei entsprechender Vorbereitung der Teilnehmer zum Thema „Lösungen finden“ noch viel mehr kreativer Output möglich wäre.

Wie komme ich darauf? Ich habe es an mir selbst festgestellt.

 

10 Ideen – Training für die Lösungsfindung

Hier kommt die Methode der 10 Ideen ins Spiel. Wann und wo ich darüber zum ersten Mal gelesen habe, kann ich leider nicht mehr nachvollziehen. Zudem ist sie mir als „offizielle Methode“ nirgends begegnet. Ich wende sie täglich seit Frühjahr 2018 an und bin immer wieder überrascht, welche Fragen, Ideen, Lösungen mir tagsüber plötzlich durch den Kopf gehen.

Das Prinzip ist denkbar einfach. Jeden Tag denke ich mir zu einer Fragestellung zehn Lösungen aus. Diese Lösungen müssen nicht alle gut sein, Hauptsache zehn Punkte stehen auf meinem Zettel.

Wichtig hierbei ist nicht, viele Themen so schnell wie möglich zu bearbeiten. Vielmehr sollen jeden Tag Lösungen für ein bestimmtes Problem gefunden werden.

Es geht um die Regelmäßigkeit, um das Training der Lösungsfindung. Der Inhalt der Themen ist egal, Hauptsache, ich finde jeden Tag mindestens zehn Lösungen.

 

Was passierte bei mir nach Start mit den 10 Ideen pro Tag?

Beruflich habe ich ständig mit Problemen, Lösungsfindung, Suche nach Alternativen zu tun. Dementsprechend skeptisch war ich, was diese Sache mit den 10 Ideen, um Lösungen zu finden, mir bringen sollte.

Bereits zu Beginn der zweiten Woche merkte ich, wie mir während des Tages ständig neue Themen einfielen, die ich auf die Liste der 10 Ideen setzen könnte. Zudem begann ich, einzelne Ideen als eigenständiges Thema zu betrachten und auch dafür (später) neue Ideen und Lösungen suchen zu wollen. Etwas war in Gang gekommen, und im Kopf „sprudelte“ es förmlich mit Lösungsvorschlägen.

Nach einem Monat legte ich eine dreitägige Pause ein, um die vergangenen Wochen zu sortieren und zu priorisieren. Vieles habe ich gestrichen und weggeworfen, einige Ideen jedoch als neues Thema aufgenommen.

Einen weiteren Monat später begann ich, die wichtigsten Schritte dieser 10 Ideen-Methode (die ja offiziell gar keine ist) aufzuschreiben. Die Liste mit Schritten ist sehr kurz, und die Nr. 1 lautet:

Bearbeite nur ein Thema pro Tag, aber suche nach mindestens zehn Lösungen jeden Tag.

 

10 Ideen – 21 Tage – ein kostenloses Training

Haben Sie Lust auf einen kleinen Test? Nun ja, „klein“, dieses kostenlose Training für die kreative Lösungsfindung geht über drei Wochen.

Sie benötigen nur wenige Minuten pro Tag. Es ist kostenlos. Sie brauchen nichts außer Zugang zu Ihren E-Mails, etwas zu schreiben und Ihre grauen Zellen.

Interessiert? Hier ist das Anmeldeformular. Und ja – es verpflichtet zu nichts, Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

 

 

Ihre Daten verwenden wir nur für die „10 Ideen – 21 Tage“-Aktion sowie ggf. darauffolgende Newsletter. An Dritte werden wir Ihre Daten definitiv nicht weitergeben. Sie können bei jeder erhaltenen E-mail künftige E-Mails abbestellen. Möchten Sie der Speicherung Ihrer Daten widersprechen, so schicken Sie uns bitte eine Nachricht an kontakt@huberthell.de. Mit dem Absenden der Daten (Vorname, E-Mail-Adresse) willigen Sie in die Datenverarbeitung ein und stimmen unserer Datenschutzerklärung zu.

 

 

Die häufigsten Fragen und Antworten zu „10 Ideen – 21 Tage“

Wie das manchmal so ist – man steckt mittendrin in einem Thema und wundert sich, warum andere einen mit großen Augen anschauen und mit den Schultern zucken. Nach ersten Testläufen sammelte ich die diversen Fragen der Testerinnen und ergänzte die Antworten.

Herausgekommen sind die FAQs zu 10 Ideen – 21 Tage. Bitte dort gerne weiterlesen und ich hoffe, die Seite beantwortet Ihre Fragen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.