blog

Mit der 10-Ideen-Methode die eigene Kreativpower entfachen

Kreativ bei der Lösungsfindung sein und immer neue Ideen haben – Warum das mit dem richtigen Training jeder kann.

Die Entwicklung von kreativen Ideen zur Lösung von Problemen ist nicht ausschließlich ein Talent, das man schlichtweg hat oder nicht. Vielmehr ist es eine Sache des Trainings. Durch regelmäßige Übung kann jeder seine kreative Energie entfachen, bis sie im Alltag scheinbar automatisch anspringt und uns immer neue Ideen und Lösungsansätze einfallen.

Dieses Potenzial kann mit der 10-Ideen-Methode trainiert werden.

Wenn du einen Marathon laufen möchtest, aber momentan meistens tagsüber am Schreibtisch und abends auf dem Sofa sitzt, kannst du auch nicht plötzlich morgen loslaufen. Du musst langsam anfangen zu trainieren und dich nach und nach steigern. Vielleicht fängst du mit 2–3 km am Tag an, nach einer Weile schaffst du schon 10 km. Irgendwann fühlst du dich fit genug für einen Halbmarathon und setzt dir als nächstes Ziel den Marathon.

Deine Kreativität kannst du ebenso trainieren wie deine körperliche Fitness. Hier möchte ich dir mein kostenloses Training dazu vorstellen.

Warum sollte ich das 21-Tage-Training absolvieren?

Kommt dir einer der folgenden Punkte bekannt vor?

  • Es steht ein größeres Projekt oder eine Herausforderung an oder du möchtest endlich mit einem Herzensprojekt beginnen. Das Vorhaben erscheint dir jedoch zu groß und übermächtig, es fehlt die Struktur, vor lauter To-dos weißt du nicht, wo du anfangen sollst und kommst deshalb gar nicht ins Handeln.
  • Du hast generell das Gefühl, zu wenig kreativ bei der Lösungsfindung zu sein.
  • Neben allgemein bekannten Lösungen und „Standardantworten“ möchtest du gern neue, kreative und innovative Ansätze entwickeln.

Wenn einer oder sogar mehrere der genannten Aspekte auf dich zutreffen, könnte das Training genau richtig für dich sein.

Der Gedanke hinter dem Training ist, dein Gehirn durch regelmäßige Übungen fit für die Lösungsfindung zu machen. Vergleichbar mit Fitnesstraining, denn dein Gehirn kannst du ebenso trainieren wie deinen Körper.

Wobei kann mir die 10-Ideen-Methode helfen?

Grundsätzlich kann das Training für die unterschiedlichsten privaten wie beruflichen Themen und Vorhaben angewendet werden. Hier ein paar Beispiele:

  • Kreative Selbstständige brauchen laufend neue Inspiration. Diese kommt nicht immer automatisch. Das Training ist eine optimale Übung dafür, das kreative Potenzial immer wieder zu entfachen.
  • Private Vorhaben wie die Renovierung des Hauses, ehrenamtliches Engagement oder die Ausübung eines neuen Hobbys müssen neben den Verpflichtungen des Alltags untergebracht werden. Das Training kann dabei helfen, hierfür kreative Lösungen zu finden.
  • Wer das Gefühl hat, nicht kreativ (genug) zu sein, kann diese Fähigkeit mit der Methode trainieren und feststellen, welches Kreativpotenzial in ihm steckt.
  • Wer dazu neigt, im kreativen Chaos zu versinken, kann sich mit Hilfe der Methode einfache Strukturen schaffen, ohne einen zu engen Rahmen vorzugeben.

Findest du dich da wieder? Dann erfährst du jetzt, wie das Training abläuft.

10 Ideen – 21 Tage: So läuft das Training ab

Jeden Tag 10 Ideen bzw. Lösungen für ein Thema finden. 21 Tage lang. Ohne Ausnahme.

Alle paar Tage erhältst du per Mail Themen für die kommenden Tage. Du wählst jeden Tag ein Thema aus und notierst dir dazu 10 mögliche Lösungen. Die Reihenfolge der Themen ist dir überlassen. Wichtig ist, wirklich nur ein Thema pro Tag zu bearbeiten und immer mindestens 10 Antworten bzw. Ideen dazu zu finden.

Bei den Lösungen geht es nicht darum, dass sie so gut wie möglich oder tatsächlich praktikabel sein müssen, sondern ausschließlich darum, 10 Ideen zu der Fragestellung zu entwickeln. Dabei müssen keine langen Texte geschrieben werden, einige Stichpunkte sind ausreichend. Wichtig ist, dass die Beantwortung schriftlich erfolgt. Ob klassisch mit Papier und Stift oder auf dem PC ist dir überlassen.

Der Effekt – kreatives Potenzial zu entfachen und es zukünftig automatisch abzurufen – beruht auf der Regelmäßigkeit des Trainings beim Finden von Lösungen. Der thematische Inhalt spielt dabei tatsächlich keine Rolle und kann sämtliche berufliche wie private Aspekte betreffen.

Du wirst 21 Tage lang mit Denkanstößen versorgt, die deine Kreativität beim Finden von Lösungen nachhaltig schulen werden.

Stelle dich darauf ein, dass die Bearbeitung der Aufgaben dir an dem einen oder anderen Tag schwer(er) fallen kann. Ein Thema liegt dir vielleicht mehr als ein anderes. In den ersten Tagen des Trainings musst du vielleicht länger überlegen als am Ende. Das ist völlig normal. Halte trotzdem ausnahmslos bis zum Ende durch. Als Anhaltspunkt kannst du davon ausgehen, zwischen zwei und zwölf Minuten für die tägliche Übung zu benötigen. Das ist nicht viel Zeit und sie wird sich definitiv lohnen!

Nach 10 Tagen wirst du bereits 100 mögliche Lösungen auf dem (virtuellen) Papier stehen haben und am Ende des Trainings sogar ganze 210! Das kannst du dir nicht vorstellen? Probier‘ es aus!

Die Effekte der 10-Ideen-Methode

Das Training verhilft dazu, immer neue, kreative und ungewöhnliche Ideen und Lösungsansätze zu finden. Hindernisse und Probleme können so aus dem Weg geräumt oder sogar vermieden werden.

Das 21-Tage-Training kann dich dabei unterstützen, mit Struktur und einer detaillierten To-Do-Liste endlich dein Herzensthema anzugehen und zum Ziel zu kommen. Du lernst, scheinbar zu große Vorhaben in einzelne Schritte zu gliedern und so Schritt für Schritt voran zu kommen.

Das wirst du durch die 10-Ideen-Methode lernen

Der grundsätzliche Lernerfolg der Methode erfolgt wie erwähnt durch das tägliche, regelmäßige Training. Wenn du das Programm 21 Tage lang absolvierst, wirst du dein Gehirn darauf programmieren, automatisch kreativ zu denken. Das beschränkt sich natürlich nicht nur auf die Zeit des Trainings selbst, sondern wird sich auch zukünftig positiv bemerkbar machen.

Das Training erweitert deinen Horizont und du wirst feststellen, dass du abstrakter, ausgefallener und kreativer denken kannst, als du bisher angenommen hast.

Nutze die Effekte und Learnings

Die Anwendung der 10-Ideen-Methode muss und sollte nicht nach 21 Tagen beendet sein. Es ist sehr gut möglich, dass du während des Trainings auf Themen oder Ideen stößt, mit denen du dich tiefer auseinandersetzen und die du tatsächlich umsetzen möchtest. Oder dir fallen Themen ein, die du schon lange vor dir herschiebst und bisher nicht angegangen bist. Ein guter Zeitpunkt, sie auf die Liste für die 10-Ideen-Methode zu setzen (ab Tag 22).

Notiere solche Dinge unbedingt! Du kannst sie als neues Thema nach den 21 Tagen bearbeiten und so endlich mit etwas beginnen, das schon lange darauf wartet, von dir umgesetzt zu werden.

Neugierig geworden?

Dann melde dich direkt hier für das Training an und wecke dein Potenzial beim Entwickeln von Ideen und neuen, kreativen Lösungen.

Das Training ist für Privatpersonen absolut kostenlos!

Wenn du magst, freue ich mich natürlich sehr, wenn du deine Erfahrungen hier in den Kommentaren mit mir und den anderen Lesern teilst (bzw. auf dieser Seite zu den 10 Ideen).

Weitere Informationen zur 10-Ideen-Methode

Auf diesen Seiten gibt es weiterführende Informationen zu diesem Kreativtraining:

10 Ideen FAQ, zahlreiche Fragen und Antworten.

Ein Erfahrungsbericht zu diesem Kreativitätstraining von Marina Bierbrauer.

10 Ideen für Firmen: Die 10-Ideen-Methode gibt es auch für Unternehmen und Firmen.

Und zu guter Letzt noch einmal die Möglichkeit zur Anmeldung für Privatpersonen, komplett kostenlos:

10 Ideen - 21 Tage - Anmeldung zum kostenlosen Training

Viel Spaß und Erfolg mit dem Kreativtraining der 10-Ideen-Methode!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.