Projekte

Seit 1993 bin ich in Projekten aktiv, in den verschiedensten Rollen und mit wechselnder Verantwortung. Alle Projekte und meine jeweiligen Tätigkeiten hier aufzuführen wäre etwas zu umfangreich. Daher habe ich die Projekterfahrungen zu Themen gebündelt und erläutert.

Sie finden Informationen zu:

  • Übersetzung und Mediation zwischen Fachabteilung und IT
  • Anforderungsdefinition, Anforderungsmanagement
  • Projektmanagement
  • Teilprojektleitung und Workstream-Lead
  • Prozessanalyse, Prozessautomation

Übersetzung und Mediation zwischen Fachabteilung und IT

Fachabteilungen richten, verständlicherweise, ihren Fokus und Schwerpunkt auf fachliche Inhalte, Produkte, Prozesse, Kunden. Die IT hingegen konzentriert sich auf die Lauffähigkeit und Stabilität technischer Komponenten und Systeme.

Wenn Fachabteilung und IT miteinander arbeiten und reden (müssen), so kann es durchaus vorkommen, dass das Verständnis für die Belange und Prioritäten des anderen nicht sehr groß ist.

Die Anforderungen der Fachseite bereite ich wie unter „Anforderungsmanagement“ beschrieben für die IT vor. Die IT kann somit aus technischer Sicht ohne Vorgabe von Lösungen uneingeschränkt evaluieren und Vorschläge machen. Einer der häufigsten Konfliktpunkte ist die Lösungsvorgabe durch die Fachseite, bzw. das Schreiben von Anforderungen mit einer bestimmten Lösung im Kopf. Ich achte darauf, dass Ihre Anforderungen lösungsneutral geschrieben werden und Sie somit (theoretisch) für mehrere Optionen offen sind.

Die von der IT zur Verfügung gestellten Lösungen bzw. Kommunikation „ent-technisiere“ ich. Die Fachabteilung kann somit ggf. sehr technisch gehaltenen Lösungsansätze gegen die Anforderungen prüfen.

Bei den zu erwartenden Konflikten in Bezug auf „Anforderungen vs Lösung“ vermittle und unterstütze ich, bis es zu einem für beide Seiten zufriedenstellenden Ergebnis kommt.

Anforderungsdefinition, Anforderungsmanagement

Sie und Ihre Experten sind gut in dem, was Sie tun. Fachlich. Im Tagesgeschäft. Nicht jedem Experten liegt es, sein Wissen dergestalt zu formulieren, dass Nicht-Experten dies nachvollziehen können. Vor allem wenn es darum geht, daraus eine technische Lösung zu kreieren.

Die Anforderungen der Fachseite bereite ich in strukturierter, nicht-lösungsvorgebender Form auf. Die IT kann somit ein Verständnis für die Belange entwickeln und Lösungsvorschläge erarbeiten.

„Strukturiert“ bedeutet für mich, Anforderungen so weit herunterzubrechen, dass jedes einzelne Element testbar ist und eine eindeutige ID bekommt. Klingt nach viel Aufwand, es hält sich aber in Grenzen, wenn man gezielt und organisiert vorgeht.

Komplexe Sachverhalte zerlege ich in einfacher zu greifende Einzelthemen, stelle sie bei Bedarf mit graphischer Unterstützung dar.

In technische Themen, vor allem die Lösungsvorschläge der IT zu fachlichen Anforderungen, arbeite ich mich zügig und detailliert ein. Ebenso unterstütze ich beide Seiten im Prozess, die Anforderungen soweit technisch möglich und sinnvoll zu erfüllen.

Gesetzliche oder branchenbedingte Vorgaben analysiere ich mit Ihren Experten, erstelle und definiere Umsetzungsanforderungen, arbeite mit Entwicklern, Testern und Trainern zusammen bis hin zur Lieferung und Abnahme.

Strukturiert aufbereitete Anforderungen versetzen Sie in die Lage, dem sogenannten Scope Creep entgegenzuwirken und einen geordneten Change Request Prozess aufzusetzen.

Projektmanagement

Seit 2005 bin ich als PMP zertifiziert (Project Management Professional). Die Bandbreite der von mir geleiteten Projekte schwankt zwischen sehr überschaubaren, zwei/drei Monate dauernden Projekten mit kleiner Besetzung bis hin zu einem Großprojekt mit über sechzig internen Projektteilnehmern, plus externe Dienstleister.

Nicht unbedingt die Zertifizierung zum PMP, sondern vor allem meine Erfahrung und strukturierte Vorgehensweise ermöglichen es mir, mich schnell in neue Branchen und Themen einzufinden und Projekte zu übernehmen. Dabei spielt es für mich keine Rolle, an welcher Stelle im Projektzyklus ich in ein Projekt einsteige. Das Ziel ist das erfolgreiche Liefern des Projekts.

Meist wurde ich zu Projekten gerufen, die in Schieflage geraten waren und schnelle, gezielte Hilfe benötigten. Ihr Projekt kann ich jedoch nicht nur ab einer Notlage begleiten, einen „normalen“ Projektstart unterstütze ich ebenso gerne.

Die PMP-Zertifizierung basiert auf der klassischen Vorgehensweise (Wasserfall). Agile Komponenten habe ich als Projektteilnehmer kennengelernt, bisher nicht als Projektleiter.

Teilprojektleitung und Workstream-Lead

Sollte Ihr Projekt eine Größe erreicht haben, bei der Teilprojektleiter und Workstream-Leads den Projektleiter unterstützen, so sind Sie bei mir richtig gelandet.

Vor allem in Konzernen scheint es inzwischen üblich zu sein, die Verantwortung für die Projekt- oder Programmleitung an interne Mitarbeiter zu übertragen. Das ist verständlich und in Ordnung. Als Teilprojektleiter oder Unterstützung für den Gesamtprojektleiter nehme ich Ihnen Teilkomponenten des Projektes ab. Hierbei kann es sich um ein einzelnes, gezieltes Teilprojekt oder um einzelne Aspekte des Gesamtprojekts handeln, zum Beispiel Zeitplanung, Ressourcenplanung, Risikomanagement, usw.

In einem Projekt als Workstream-Lead oder betraut mit dem Führen von Expertenteams unterstütze ich Sie und halte Ihnen für den jeweiligen Bereich den Rücken frei. Die wichtigsten bisher von mir betreuten Expertenteams:

  • Projektmanager
  • Business Analysten
  • Tester
  • Kryptographie-Experten
  • Zahlungsverkehrs-Experten.

Prozessanalyse, Prozessautomation

Neue Systeme oder Produkte bedingen oftmals neue oder geänderte Prozesse. Während der Anforderungsdefinition werden Sie sich bereits Gedanken gemacht haben – und dann kam das echte Leben.

Ihre Prozesse, vor allem die manuellen Tätigkeiten, beobachte und analysiere ich hin auf eine mögliche Automatisierung. Das Ergebnis definiere ich als klassische Anforderung, zusammen mit Experten und IT erstelle ich einen Lösungsvorschlag. Dies muss nicht immer eine Um- oder Neuprogrammierung sein, manchmal kommt ein neues Excel-Blatt zum Einsatz.

Das Automatisieren bedeutet nicht sofort den Wegfall von Arbeitsplätzen. Vielmehr eröffnet es Ihnen die Möglichkeit der Skalierung ohne nennenswerten Mehraufwand.

Kontaktaufnahme

Viel besser als die Zeilen auf dieser Seite kann ich Ihnen bei einem Telefonat oder Gespräch auf Ihre Fragen, Projektthemen, Herausforderungen antworten. Sie können mich auf verschiedenen Wegen erreichen – wie, das steht auf der Kontaktseite.

Ergänzende Information – die Titel

Es wird mittlerweile (anscheinend) immer wichtiger, durchgeführte Tätigkeiten und Aufgaben mit einem entsprechenden Titel zusammenzufassen. Die von mir betreuten Projektaufgaben wurden gemäß Ausschreibungen mit folgenden Titeln versehen.

  • Projektmanager, Projektleiter
  • Requirements Engineer, Anforderungsmanager
  • Business Analyst
  • Application Manager
  • Head of Testing
  • Berater
  • Senior Consultant

Über die Sinnhaftigkeit solcher Titel lässt sich intensiv streiten. Einigen dienen sie als Statussymbol, anderen sind sie völlig egal. Ich definiere mich bevorzugt über erreichte Ziele und bearbeitete Inhalte der Projekte.

Somit freue ich mich, wenn Sie sich auf die fachlichen Inhalte weiter oben auf dieser Seite konzentrieren.